Samstag, 28. Februar 2015

Die Sache mit dem (Ab-) Stillen

Eigentlich habe ich Emil schon seit einiger Zeit tagsüber nicht mehr gestillt. Irgendwann wollte er nachmittags nicht mehr trinken, sondern essen. Genauso morgens. Er hat nach"richtigem" Essen verlangt und es auch bekommen. Abends zum Einschlafen und in der Nacht hat er dann noch getrunken.
Anfang Februar habe ich ihn dann nachts von der Brust entwöhnt, dass ging auch überraschend problemlos, sodass ich guter Dinge war, ihn mit einem Jahr komplett abzustillen.
Aber dann kamen die Zähnchen und mein armes Baby hat so gelitten, ließ sich kaum beruhigen und wollte so dringend an die Brust! Was macht man da wohl? Es ihm zu verweigern, erschien mir total herzlos! Mittlerweile trinkt er nachts (wieder) nicht mehr, er ist zwar teilweise sehr unruhig, aber weint nicht und sucht auch nicht nach der Brust, aber so ein, zweimal am Tag wird er extrem quengelig und weint und fängt an mir am Ausschnitt rumzuziehen. Also habe ich die Stillbhs wieder rausgeholt und mein Kleiner bekommt, was er verlangt. Mal sehen, wie lange er seine beiden Freunde noch braucht...

Donnerstag, 26. Februar 2015

Gehört: Silber - Das erste Buch der Träume



Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …


Aufmerksam auf dieses Buch bin ich durch eine Leseprobe geworden. Als wir letztes Jahr in Marokko waren, haben wir einen großen Haufen Leseproben, die ich in verschiedenen Buchhandlungen eingesammelt habe, mitgenommen und uns abends vorgelesen ;) Der Anfang dieses Romans hat mir gut gefallen, obwohl Jugendbücher in denen Mädchen in der Pubertät die Hauptrollen haben, eigentlich weniger meinem Geschmack entsprechen. 
Doch es ist nicht kitschig und Kerstin Gier schreibt toll, mitreißend und amüsant. Liv ist ein tolle Hauptperson, in die ich mich gut hineinversetzen und mit ihr mit fiebern kann. Ich habe direkt mit dem zweiten Band angefangen. 

Dienstag, 24. Februar 2015

10 Monate Babyglück

Heute ist Emil genau 10 Monate alt! Vom Baby ist jetzt schon nicht mehr soviel übrig, außer dass ernicht laufen und sprechen kann. Es ist wirklich toll und wunderbar zu sehen, wie er sich entwickelt.



Daten: Er trägt jetzt überwiegend Größe 74! Er hat nochmal einen ganz schönen Schuss gemacht, auch der Kopf und die Füße sind ordentlich gewachsen. 

Das mag ich: Auf meiner nackten Haut mit dem Mund "pupsen". Jeden Morgen wenn ich ihn mit dem Handtuch umwickelt hoch nehme, "pupst" er als erstes auf meiner Schulter. Jeden Morgen. Und er liebt es auch auf dem Bauch zu "pupsen". Ein riesen Spaß! Er mag alles möglich zu probieren/essen. Alles. Am liebsten isst er Brot und Brötchen, seit neustem auch Zwieback. Zur Not geht auch eine Mais-/ Dinkelwaffel, aber nur wenn es nichts anderes gibt. Dem Badewasser beim Einlaufen und Ablaufen zugucken.

Das mag ich nicht: beim Wickeln und Anziehen liegen bleiben. 

Das ist neu: er hat zwei Zähnchen bekommen! Das war eine anstrengende Zeit... und ich war wirklich erleichtert, als sie endlich durch waren. Die beiden unteren Zähne kamen exakt gleichzeitig. Mein armes Baby! Außerdem kann er, wenn er sich festhält, einige Schritte zur Seite gehen. 
ich glaube, er gibt mir Küsschen!!!!!! Küsschen!!! Das ist so süß! Mit offenem Mund und sehr "nass", aber zu goldig! Hach.... 

Erlebnisse: Krabbelgruppe, Besuch bei seinem kleinen Freund P., Besuch eine Baby- und Kindmesse, den er entspannt und locker gemeistert hat, den Dawandamarkt hat er genauso locker mitgemacht




Neue Erkenntnisse: locker bleiben, Mama... denn er kann manchmal schon viel mehr, als ich denke

Dafür fehlt die Zeit: Nähen und Haushalt

Das war blöd: da fällt mir gar nichts ein

Der glücklichste Moment: Als ich eins seiner Küsschen zweifellos als solches erkannt habe!

Nächte: ach ja... es gab besserere, aber nun wacht er seit ein paar Tagen mitten in der Nacht auf und ist hellwach... Wenn wir Glück haben  "erst" um vier, wenn es schlecht läuft um 1.15... O.o in der Nacht war er dann fast 4 Stunden wach. Immerhin ohne weinen, aber trotzdem -.-

Darauf freuen wir uns: Auf Papas Geburtstag am Freitag und auf den Stoffmarkt am Sonntag! (Ich kann alleine hin - yeah)

Das macht Mama glücklich: wenn Papa morgens früh mit dem kleinen Rabauken das Schlafzimmer verlässt und ich noch/mal 2 Stunden durchschlafen kann

Das macht Papa glücklich: mehr Zeit für seine Familie zu haben


Die Idee ist von Svenja.

Bei AnkiMirja, Pretty Mommy, MaraNadjaValrikeFräulein SonnenscheinYvonneMandyShiva und Sabine gibt es auch ganz viel Babyglück

Liebe Grüße
Anna

Freitag, 20. Februar 2015

Lederpuschen

Emil Puschen sind schon seit einer Weile zu klein, ich habe ewig im Internet rumgesucht, welche ich für ihn kaufen soll. Die sind zu dies, die zu das... Hmm jetzt habe ich sie selbst gemacht. Der erste Versuch ging leider in die Hose. Ich habe das Schnittmuster nach dieser Anleitung gemacht und leider ist der erste Versuch in die Hose gegangen. Da haben ich mich vermessen und Emil hätte platte Enten- oder Froschfüße gebraucht um da rein zu kommen. Aber ich habe einen zweiten Versuch gewagt und herausgekommen sind diese kleinen Puschis:





Ich habe die Kappe etwas zu bauchig gemacht und werde das Muster an den Seiten beim nächsten Mal entsprechend ändern. Ansonsten bin ich ganz zufrieden! Das Leder habe ich bei Joe&Anna bestellt und bin sehr zufrieden mit der Qualität und Lieferzeit!Nur das Gummi, welches sie auf der Seite anbieten, finde ich zu fest. Das habe ich gegen Babyelastik getauscht, welches ich noch in meiner Nähkiste gefunden habe.

Verlinkt bei Made4Boys



Liebe Grüße
Anna!

Mittwoch, 11. Februar 2015

Mini-Upcycling

Noch ein kleines Upcyclingprojekt. Ging schneller als man Australopithecusbaby sagen kann.
Dieser Pulli ist aus dem großen Klamottenkarton von meiner Schwägerin. Leider etwas zu breit untenrum für meinen Schmalhans. Ich fand den Druck darauf aber so so süß, deshalb habe ich hin und her überlegt was ich damit machen soll. Am Ende hat mich die einfachste Lösung überzeugt , einfach Bündchen an die Ärmel und den Saum.




liebe Grüße
Anna!



Sonntag, 8. Februar 2015

Upcycling: Mamas Schwangerschaftsjeans

Meine ausgediente Schwangerschaftshose hat das Material für Emils neue Hose geliefert.






Aus dem Bauchbündchen habe ich ein neues, kleines Bauchbündchen und die Bündchen an den Hosenbeinen gemacht. Die Seitennähte habe ich erhalten (für den coolen :) Jeanslook)

Liebe Grüße
Anna


Samstag, 7. Februar 2015

Upcycling - Endlich

Ich wollte schon lange mal was für Emil "upcyclen", hauptsächlich weil Mara Zeitspieler immer so tolle Upcyclingprojekte für ihr Mädchen zeigt! Jetzt habe ich es endlich mal geschafft und kann was präsentieren!



Ein kleiner Pulli. Den Strampler hatte ich mal bei Mamikreisel gekauft. Leider war das Shirt total aus der Form. Breit geleiert und die Ärmel viel zu kurz. Die Hose aber noch sehr schön, bis Emil sie an den Füßen mit Kürbis-Karotten-Flecken verziert hat, die ich leider nicht mehr rausbekommen habe. Also habe ich beherzt zur Schere gegriffen. Die Ärmel habe ich mit Teilen der Hose verlängert und mit Bündchen versehen. Dann beide Teile verbunden und ebenfalls ein Bündchen als Abschluss angenäht. Wir finden den Pulli richtig süß. Er ist aber noch etwas zu groß.

Liebe Grüße
Anna

Freitag, 6. Februar 2015

Gehört: Ein ganzes halbes Jahr

Ich glaube zum Inhalt von diesem Buch muss ich gar nicht viel sagen, so lange zwar das Buch auf den Bestsellerlisten. Ich habe es immer gesehen und es hat mich schon interessiert, aber mit so romantischen Büchern bin ich immer vorsichtig, die langweilen mich schnell. Sowas schaue ich mir eigentlich lieber am Sonntagabend im TV an... Strickzeug dazu und ein bisschen Schoki... hach, was gibts schöneres. Aber da ich jetzt nach herzenslust Hörbücher mit dem Handy meines Mannes anhören kann, habe ich mir Jojo Moyes "Ein ganzes halbes Jahr" rausgesucht.






Und es hat mich gepackt. Ich war voll drin in der Geschichte. Ich wusste vorher nicht, dass es um Sterbehilfe geht und es hat mich wirklich tief berührt. Tagelang nachdem ich fertig mit dem Buch war, musste ich noch an Will und Louisa und an das Thema Sterbehilfe/selbstbestimmtes Sterben denken. Ein Thema, welches sonst eigentlich tot geschweigen wird und eher zu den Tabus in unserer Gesellschaft zählt.


Sonntag, 1. Februar 2015

gespenstische Kombi

Emil hat mal wieder was neues bekommen. Einen Regenbogenbody in Größe 74 nach dem Schnitt von Schnabelina aus dem tollen Geisterjersey mit grünem Bündchen. Dazu habe ich noch eine Leggings gemacht. Der Schnitt ist von nEmadA "LittleLegLove" in der kleinsten Größe 74/80. Die Leggings (Wird hier Powerleggings genannt ;)... ) ist noch etwas lang, aber das macht nichts. Beide Schnitte sind schön schmal und daher perfekt für uns. 







Verlinkt bei Made4Boys und Kiddikram

Liebe Grüße
Anna!