Montag, 10. November 2014

Allgemeines Update

Im Moment habe ich schon wieder kaum Zeit zum Bloggen. Emil schläft wenig und auch nicht allein und zuhause ist auch immer genug zu tun. Abends wenn Emil dann endlich schläft, wobei man nie sicher sein kann, ob er nun 30 Minuten oder 3 Stunden lang schläft, belagert mein Mann den Laptop, da er nun für seine letzten Klausuren lernen muss. Für mich bleiben da nur einsame Abende auf dem Sofa, allerhöchstens mit Smartphone. Damit mag ich nicht bloggen, wie ich schon mal berichtet habe. Ich bin damit nicht so schnell und hier spinnt alles, wenn ich Autovervollständigen verwende. Da erscheint das zuletzt geschriebene Wort plötzlich im ersten Satz usw. total nervig.
Jetzt schläft Emil grad auf meinem Rücken, seit ein paar Tagen trage ich ihn vormittags auf dem Rücken. So lässt sich wenigstens ein Teil der Hausarbeit erledigen und bleibt nicht bis zum Abend liegen. Wenn mein Mann schon nachmittags kommt, dann ist es ja auch viel schöner die Zeit zu dritt im eingedämmten Chaos zu verbringen als dass er mit dem Kleinen spielt und ich putzen muss.

Ich habe ihn im Ergo auf dem Rücken, dass ist wirklich sehr praktisch, aber noch sehr abenteuerlich, wenn ich ihn allein dort herein befördern muss. Zum Glück ist er da sehr gnädig, auch wenn er schon wieder hundemüde ist, und zappelt und meckert nicht. Demnächst will ich es auch mal mit dem Tragetuch probieren. Staubsaugen findet Emil so super spannend und mein Mann schmunzelt, weil ich dann aussehe (seiner Meinung nach) wie einer von den Ghostbusters. Passender Weise ist der Ergo auch noch grau und der Staubsaugerschlauch auch... :D

Wir hatten die letzte Woche meinen Vater und meine Schwester hier bei uns in Göttingen. Das war wirklich sehr schön. Die beiden waren bisher nur einmal kurz nach Emils Geburt hier und wegen des Kaiserschnitts konnten wir leider nicht wirklich was unternehmen, dass haben wir diesmal nachgeholt und haben es uns richtig gut gehen lassen.

Außerdem gehe ich jetzt immer montags zum Yogilates, wie der Name sagt- eine Mischung aus Yoga und Pilates- letzte Woche zum ersten Mal und ich muss ehrlich sagen, dass ich inständig hoffe, dass es besser wird... sonst werde ich mich wieder über herausgeschmissenes Geld ärgern. Es ist zwar extra ein Kurs für Mamas nach der Rückbildung, aber eben nach! Letztes mal ist weniger passiert, als in der ersten Stunde Rückbildungsgymnastik, welche auch stark Pilates lastig war. In alles Positionen den Beckenboden anspannen haben wir wochenlang gemacht. Aber mal sehen... es sind ja noch ein paar Termine. Der letzte ist an meinem Geburtstag.

Ich werde versuchen noch ein paar Bilder zu machen und die kommenden Post wieder mehr mit Bildern auszuschmücken.
Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche!
Liebe Grüße
Anna

Kommentare:

  1. Ich kenne das mit der (nicht)Zeit fürs Bloggen. macht mich manchmal etwas traurig, ich habe "früher" so gern gebloggt... aber es ist irgendwie immer etwas zu tun und wenn nicht, steht Bloggen meist an letzter Stelle meiner Bedürfnisse.

    Paul hab ich auch mit 5-6 Monaten begonnen, auf dem Rücken zu tragen. Momentan kann ich mir das bei Levi noch so gar nicht vorstellen... Hab es letztens einmal probiert und gleich wieder gelassen... Dabei ist es ja wirklich praktischer und leichter für den Rücken... Aber ich habe ja mit der emei auch nicht gerade die leichteste Trage zum Einstellen.. Vielleicht sollte ich es eher mal mit der Fräulein Hübsch probieren.

    Drücke dir die Daumen, dass der Yogilates Kurs bald besser wird.

    AntwortenLöschen
  2. Ghostbusters. *lach* Das ist ja frech.
    Auf dem Rücken trage ich auch seit unserem Harzurlaub, in der Manduca. Gefällt dem kleinen Kerl super. Bisher machen wir das aber nur zu zweit. Marcus setzt ihn rein und nimmt ihn raus. Allein traue ich mich das noch nicht. Wie machst du das denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich setze ihn seitlich und schiebe das ganze Baby-Tragepaket auf den Rücken. Das dauert schon etwas und ich mache es noch auf dem Bett. Der Strampi ist von Maxomorra!

      Löschen