Freitag, 31. Oktober 2014

27 Wochen Babyglück

27 Wochen Babyglück

Daten: Ich habe ihn nicht mehr gemessen und gewogen. Größe 62 ist ein bisschen zu klein und 68 ist meist noch etwas zu groß. Ich finde es zuckersüß, wenn die Sachen so einen Hauch zu groß sind... das betont so schön, wie klein er noch ist :)

Das mag ich: im Bett spielen, da ist es weich und viel Platz gibt es auch, da können wir richtig viel Quatsch machen, der Abendbrei schmeckt ihm besonders gut und er mag auch gern Fisch zum Mittag

Das mag ich nicht: wenn Mama zu lange braucht um das Essen fertig zu machen

Das ist neu: 
- der Seemannsgesang ist erstmal vorbei, er hat jetzt die hohen Töne für sich entdeckt und kreischt viel und schrill, das ändert sich dann langsam von fröhlich über nicht mehr ganz so fröhlich zu furchtbar meckrig ;)
- seit ein paar Wochen muss ich ihn im MaxiCosi anschnallen, -bevor jetzt der Aufschrei kommt- wir haben gar kein Auto und der MaxiCosi steht im Bad. Das ist Emils Logenplatz, wenn ich morgens dusche und mich fertig mache... und gestern morgen habe ich ihn angeschnallt wie immer und er hat mit seinem "Bad-Spielzeug" gespielt, wie immer. Und als ich aus der Dusche gekommen bin, war er nicht mehr angeschnallt. Na Halleluja. Mein Mann ist überzeugt, dass ich die Schnalle nicht richtig zu gemacht habe... ich hoffe, dass er Recht hat... denn wenn sowas im Auto passiert... O.o

Erlebnisse: Restaurantbesuch, klappte wie bisher immer super

27 Wochen Eltern sein:

Neue Erkenntnisse: 

Dafür fehlt die Zeit: im Moment schaffe ich fast alles irgendwie, wobei meine eigenen Anforderungen auch sehr zurückgeschraubt 

Das war blöd: nichts eigentlich

Der glücklichste Moment: Emil hat mich damit geweckt, dass er mir früh morgens mit den kleinen Fingerchen im Gesicht rumgepatscht hat, als ich meine Augen aufgemacht habe, hat er mich schon so süß angelächelt

Nächte: ganz okay :)

Darauf freuen wir uns: bald kommen mein Papa und meine allerliebste Schwester. Mein Yogilateskurs beginnt auch bald. Ja, am Montag endlich :)

Das macht Mama glücklich: wenn mein kleiner Spatz sich so freut, wenn er in die Trage kommt

Das macht Papa glücklich: Babys Freude, wenn er von der Arbeit kommt

Die Idee ist von Svenja.

Bei AnkiMirja, Pretty Mommy, MaraNadjaValrikeFräulein SonnenscheinYvonneMandyShiva und Sabine gibt es auch ganz viel Babyglück

Liebe Grüße

Anna!


Kommentare:

  1. Sehr niedlich! Bei uns ist momentan immer die Versuchung groß, statt einem morgens im Gesicht rumzutatschen lieber gleich auf's Fingerchen in fremde Nasen bohren umzuschwenken.
    Ich wünsche euch ein schönes, entspanntes Wochenende! Viel Freude mit dem Zwerg!
    Liebe Grüße, Bine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Minifinger in der Nase... das stell ich mir auch toll vor, besonders morgens um halb sechs :P
      Ich wünsche euch auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  2. Huhu, einen Maxi Cosi habe ich damals bei der Tochtermaus auch oft in der Wohnung benutzt. Wir hatten da auch kein Auto. ;) Sie konnte mir da auch immer prima zusehen, grad im Bad, da mochte ich sie selbst mit Decke nicht auf den Boden legen, weil ich Angst hatte, dass sie beim Drehen und co doch irgendwo gegen eine Fliese wumst.
    Das Söhnchen mag den Maxi Cosi gar nicht, von Anfang an nicht. Im Auto ist es okay, aber sonst gibt es gleich Gebrüll, wenn man ihn reinsetzt. Dabei fand ich den auch beim Füttern praktisch als das Tochterherz noch nicht richtig sitzen konnte und wir noch nicht den Babystuhl benutzen wollten.
    Jungs... er scheint alle Klischees zu erfüllen. ;)
    Ich schließe mich eurem Papa an... die Schnalle war nicht zu. Das darf doch sonst nicht möglich sein... *grusel*
    Liebe Grüße Ulrike!

    AntwortenLöschen