Samstag, 6. September 2014

Jetzt gibt es Brei!

Am Montag habe wir mit Brei angefangen. Bei uns gibt es die Beikost ganz klassisch mit Brei, in der klassischen Reihenfolge. Mein Kinderarzt riet mir bei unserem letzten Besuch im Laufe des 5. Monats die ersten Versuche zu starten und Minimi machte bereits große Augen und so witzige Kau- und Lutschbewegungen, wenn er mir beim Essen zugesehen hat. Als ich an dem Tag vom Kinderarzt kam, war mir irgendwie schwer ums Herz, mein Baby wird groß...Dann kam auch am gleich Tag noch ein Päckchen von Hipp mit zwei Gläschen und dem Hipplöffel... mein Mann hat sich riesig gefreut. Endlich kann er das Füttern mal übernehmen. Vorm Urlaub habe ich schon mal einen Haufen Gläschencoupons eingelöst und war auch schon ein bisschen aufgeregt.
Am Montag habe ich ihm dann seine ersten Minilöffelchen Pastinake gegeben. Und er fand es großartig. Er hat den Schnabel weit aufgemacht und alles sofort runter geschluckt, gelacht und gejuchzt. Die Pastinaken hatte ich bei Alnatura geholt und sehr günstig bekommen. Jetzt isst er schon ein paar Tage fröhlich seinen Pastinakenbrei und heute gabs zum ersten Mal ein bisschen Kartoffel dabei. Er war schon etwas überrascht, dass es nun anders schmeckt, aber nach kurzer Verwunderung hat er auch das munter weggefuttert. Es ist so süß und es wäre nicht mein Minimi, würde er nicht lauthals meckern, wenn der nächste Löffel zu lange auf sich warten lässt...

Kommentare:

  1. So süß... Bei unserm "Fräulein C" ging es am letzten Sa auch los und ich habe es auch mit einem lachenden und einem weinenden Auge gesehen... Aber ihr schmeckts und das ist die Hauptsache :-)
    Liebe Grüße
    Mirja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so weit ist es schon. Hilfe, ich kriege mal wieder nicht mit, wie die Zeit vergeht. In meinem Gehirn ist eher minimi immer noch als kleiner Neugeborener abgespeichert.
    Toll, dass es so gut geklappt hat. Klingt, als hätte er auch nichts mit der Zunge wieder raus geschoben?
    Mir graut es fast vor diesem ersten Tag des Breis. Jetzt bei Levi bin ich noch viel wehmütiger, dass er groß wird, als bei Paul.
    Ich glaube, ich werde dieses mal auch 6 Monate voll stillen. Bei Paul waren es ca 5,5. hatte mir eigentlich auch die 6 Monate vorgenommen, aber er gierte so dermaßen nach meinem Essen teilweise, dass es dann wohl schon vorher an der Zeit war. Die Kinder durchkreuzen unsere Pläne ja eh stets. Ich hoffe, Levi lässt mich 6 (oder gar 7 ;) ) Monate voll stillen.
    Er isst doch noch sein Leben lang, da kann er mir diesen Teil der Babyzeit doch bitte noch gönnen :)

    Hat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ursprünglich dachte ich auch in 6 Monate, aber ja, die Kleinen stimmen letztendlich das Tempo! Er hat an den ersten Tagen, wo es nur ein paar wenige Löffel gab, nichts rausgeschoben, jetzt schiebt er Brei raus, wenn er satt ist. Ich bin total happy, dass es so easy war :)
      So langsam kann da Stillen ruhig weniger werden, aber an ganz aufhören will ich auch noch nicht denken. Besonders morgens und abends, wo man die meiste Ruhe und Kuscheligkeit hat!

      Liebe Grüße
      Anna

      Löschen
  3. Achja... wehmütig werde ich bei dem Gedanken auch. Eigentlich immer, wenn wir ganz in Ruhe und mit viel Durst stillen. Dann denke ich immer, dass das irgendwann vorbei ist. *schnüff*

    ;)

    Pastinake ist sicher lecker. Werden wir auch nehmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pastinake ist sehr lecker. Ich muss gestehen, ich kannte sie zwar, aber hatte sie zuvor noch nie gegessen. Die steht jetzt auch öfter auf Mama und Papas Speiseplan...

      Löschen
  4. Oh, auf das erste Breichen bin ich auch schon gespannt ... ein paar Wochen werden wir uns dafür bestimmt noch Zeit lassen, aber das wird bestimmt lustig :)

    AntwortenLöschen
  5. Wie süß, liebe Anna! Mein Mann freut sich auch schon auf's Füttern :-)
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen