Donnerstag, 24. April 2014

nachtrag zu "was ich vermisse"

Ich vermisse Zweisamkeit und Privatsphäre mit meinem Baby. So komisch oder irgendwas das auch klingt. Wir haben ewig lange CTGs am Tag, bei denen Minimi immer wach sein muss, wenn er nur mal ein paar Minuten schlafen will, wird er sofort wieder aufgeweckt. Klar schläft er dann die meiste restliche Zeit am Tag. Wenn wir am CTG sind,  trampelt er gegen die Sensoren und nicht gegen meine Hand, die daneben liegt. Das fehlt mir. Seit fast einer Woche sind wir jetzt hier.  Ich bin unzufrieden mit den schwammigen Aussagen der Ärzte.  Wenn das alles so schlimm wäre, wäre dann nicht schon mehr nötig gewesen? Als jeden Tag rumzudüdeln und eigentlich passiert gar nichts? Wenn ich hier eine Woche mit nicht wirkenden Mitteln rumliegen kann, warum muss ich sie dann nehmen?  Die Ärzte lassen sich natürlich kaum sehen, haben keine Zeit und reden kurz zwischen Tür und Angel mit einem.  Ein normales Gespräch?  Fehlanzeige. Die einzige Chance ist die Visite am frühen Morgen, kurz vorher werde ich zum CTG geweckt, bin noch total verpennt, Minimi wird schon wieder genervt und wenn ich in den 60 Sekunden maximal nicht auf alle Fragen komme (komme ich nie), habe ich schlechte Karten für den Tag.
Klar, die Hebammen sind super nett und lieb und kümmern sich gut, aber ich habe auch von Anfang an gemerkt, dass die in vielen Dingen eine komplett andere Ansicht haben als die Ärzte, deswegen macht es für mich auch nicht so viel Sinn die alles mögliche zu fragen, was ich trotzdem mache und dann immer noch unzufrieden bin, weil ich die Meinung der Ärzte hören will...

Naja, jetzt bin ich schon wach und kann mal versuchen die Ärzte bei der Viste zu überrumpeln...

Danke für eure lieben Kommentare!

Liebe Grüße
Anna

Kommentare:

  1. Sowas bescheuertes! Ich hasse das ja, wenn Ärzte einem immer nur so kleine Bröckchen hinwerfen, aber keine klaren Aussagen hinbekommen *grml* Die können mit den ganzen einzelnen Untersuchungsergebnissen ja was anfangen, aber als Laie fühlt man sich in so ner Situation einfach nur hilflos :(

    Hast du es denn geschafft, sie zum Reden zu bewegen?

    Hoffentlich habt ihr zwei das bald geschafft, ist für dein Baby ja auch ne total bescheuerte Situation gerade. Armer Kerl :(

    Denk an euch und drück dich

    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Och man... da kann ich verstehen, dass Du unzufrieden bist und endlich auch wissen willst wie es nun weitergeht. Was sagen die Ärzte denn grundsätzlich zu dem weiteren Ablauf?
    Bald hast Du Deinen Minimi im Arm und dann darf er schlafen wann immer er möchte.

    Ich drück die Daumen für weitesgehendst zufriedenstellende Antworten.

    Ganz liebe Grüße
    Anki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anna,

    gibt es was neues? Wie geht es euch beiden?

    Ich denk an euch :)

    Alles Liebe

    Nadja

    AntwortenLöschen