Sonntag, 20. April 2014

38. Woche

Wie ich schon geschrieben habe, ich bin im Krankenhaus und die Wehen sollen eingeleitet werden. Ich hatte am Mittwoch wieder einen Termin beim FA um CTG machen zu lassen, weil es am Freitag letzte Woche auch schon nicht so bombe war, Minimi war viel zu aufgeregt, daraufhin bin ich in KH um ein längeres CTG schreiben zu lassen, da war dann alles in Ordnung. Am Mittwoch wieder das gleiche. Die FÄ (mein FA hat Urlaub) fand das CTG nicht so gut und schickte mich wieder in KH. Da war ich eine Stunde dran und leider gab es diesmal keine Entwarnung. Minimi ist manchmal viel zu schnell und er hat auf ein paar mini Wehen reagiert, das sollte er eigentlich nicht. Donnerstag sollte ich dann wieder kommen. Wieder ein langes CTG, wieder der gleiche Befund wie Mittwoch. Der US war gut, aber das Herzchen phasenweise zu schnell. Der Kleine ist ca 50 cm groß und 3000g schwer. Dann sagte die Ärztin nach Besprechung mit dem Chefarzt, dass sie wollen, dass ich am Freitag wiederkomme und dann eingeleitet werden soll. Bafff... damit hatte ich nicht gerechnet. Ich war total durcheinander. Weil Minimi ein paar Mal auf die kleinen Wehen reagiert hat, wollen sie die Wehen von Anfang an am CTG überwachen.
Ich oder besser wir waren total aufgeregt. Damit hatten wir nicht gerechnet. Am Freitag morgen gings um 8 Uhr hin. Und dann habe ich die Tabletten bekommen, leider hat sich in den ersten zwei Tagen nicht viel getan, die Wehen, die auf dem Papier sind, spüre ich nicht und Minimi ist phasenweise total unauffällig und dann doch wieder nicht. Alles irgendwie blöd. Es wurde vorher noch gesagt, dass wenn nichts passiert und Mini unauffällig ist, wir wieder nach hause können und abwarten bis es von allein losgeht.
Naja, so war es nicht. Heute Vormittag durfte ich erstmal Heim, da ein Tag Pause angesagt war, nur zum CTG musste ich abends hin. Und morgen gehts dann in die zweite Runde, erstmal sind wieder zwei Tage Cytotec angesagt und ich hoffe wirklich, dass sich etwas tut, denn das wir doch auf die natürlichen Wehen warten können, hat sich wohl erledigt. Ich weiß nicht, ob es dann eine dritte Runde gibt, aber ob sie dann doch noch härtere Geschütze auffahren... deswegen hoffe ich, dass morgen oder übermorgen endlich was passiert und meine Gebärmutter Gas gibt ;)

Wie weit bin ich: 38. Woche (heute 37+5)

Bauchumfang: 112cm, +0cm

Der beste Moment dieser Woche: den schönen Sonntag heute zuhause zu verbringen und auch zuhause schlafen zu dürfen

Ich vermisse: entspanntes Warten auf die ersten Anzeichen

Heißhunger auf: Saft aller Art

Wehwehchen: keine Wehen vielleicht? Und definitiv das Krankenhausessen...ich dachte durch Mensa wäre man als Student abgehärtet...aber weit gefehlt ;)

Ich freue mich: über jedes CTG bei dem unser Minimi unauffällig bleibt

Die Idee ist von Svenja.

Weitere Bäuche gibt es hier:  NadjaMaraPretty MommyAnki und Fräulein Sonnenschein
 ValrikeThemamaYvonneMandyShiva,  Sabine und  Sabrina halten ihre kleinen Wunder schon im Arm. 
Liebste Grüße
Anna!

Kommentare:

  1. Ach Mensch, wie schade... mir war/ist das ja auch so total wichtig, dass es von selbst los geht... Bei Paul hatte ich ja nen Termin zum Kaiserschnitt und fand das ganz grausig.
    Aber meine Gebärmutter meinte es dann ja gut mit uns und hat ihn vorzeitig raus schicken wollen.
    Mal sehen, wie es dieses Mal wird.
    Ich war von dem Blasensprung bei 36+4 zwar völlig überrascht, also auch mir fehlte dieses Hibbeln auf erste Anzeichen oder so, aber es war eben kein Start auf Termin...
    Leider geht es ja manchmal nicht anders und das Wichtigste ist jetzt natürlich, dass euer Minimi da gesund und munter raus kommt. Spätestens, wenn du ihn im Arm hältst, ist das auch vergessen, dass es nicht von selbst los ging. So war es zumindest bei mir bzgl. des Kaiserschnitts (den ich ja nie wollte), der war dann auch plötzlich sowas von egal.
    Haben die Ärzte denn gesagt, woher das kommen kann, dass das Herz so schnell wird und er so leicht reagiert? Muss man ihn dann auch nach der Geburt irgendwie mehr im Auge behalten? Oder ist das ausschließlich eine "im-Bauch-Sache"?

    Liebste Grüße und nochmal alles Gute!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine "im Bauch Sache"... das habe ich gestern auch erstmal gefragt, mein Mann hat es mir auch schon gesagt, aber ich wollte es noch mal von einem fertigen Arzt hören. Die Ärzte sagten, dass sich Herzfehler ganz anders äußern und wir uns da gar keine Gedanken machen müssen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hui, ich hoffe, dieser Kommentar hier kommt an. Der bei dem vorherigen Beitrag "doch schon im April" scheint verschwunden?! :(

    Als ich ins Krankenhaus zum Einleiten musste, waren noch drei anderen Frauen aus dem gleichen Grund dort. Bei dreien ging es los, die vierte musste auch nochmal einen Tag nach Hause, Pause machen. Das stelle ich mir ja scheußlich vor.

    Ich drücke euch die Daumen, dass alles möglichst optimal läuft und dir eine normale Geburt ermöglicht wird.

    Unschöne Herztöne verunsichern bestimmt, aber die Ärzte werden schon wissen. *daumendrück*

    Ich wollte auch so gern, dass alles ganz natürlich von allein los geht und dann überrumpelten die mich mit der dringlichen Einleitung. Da ist man wie vor den Kopf geschlagen und vermisst die Ruhe und Langsamkeit.

    Aber wenn das Mutzelchen dann da ist, dann ist man glücklich und sollte nicht mehr über das "vorher" nachdenken.

    Ich drücke ganz doll die Daumen!

    Alles Liebe!
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. Oh man... das tut mir wirklich leid. Bisher lief es so gut und nun zum Ende hin sowas.
    Aber ich denke auch, dass Du auf die Ärzte vertrauen kannst. Die wissen damit schon umzugehen!
    Ich drück Dir und Deinm Minimi fest die Daumen, dass es doch noch so läuft wie ihr Euch erhofft.
    Ganz, ganz liebe Grüße!
    Anki

    AntwortenLöschen
  5. Ach Mensch das ist ja blöd! Ich drücke Euch die Daumen das der Kleine durch stärkere Wehen nicht noch mehr gestresst wird und sich die Herztöne nicht noch mehr verschlechtern. Deshalb wurde ja auch bei mir dann schließlich ein KS gemacht. Irgendwie denk ich mir aber so als Laie ne Einleitung stresst ihn doch noch mehr!? Könntest Du nicht einfach ohne Einleitung so lange unter Beobachtung im KH bleiben bis es von allein los geht? Oder ist das wieder mal eine Kostenfrage? Ich hoffe für Euch das der Kleine so lange wie möglich im Bauch bleiben kann, da zählt jeder Tag. Auch wenn die Ärzte gern mal was anderes behaupten. Toi, toi, toi und nicht verrückt machen lassen! Ich denk an Euch!

    Ganz liebe Grüße Shiva

    AntwortenLöschen