Mittwoch, 30. April 2014

Endlich Mama!

Unser Minimi Emil Alexander ist am 24. April um 19.59 Uhr auf die Welt gekommen. Wir sind so unglaublich glücklich. Und wahnsinnig verliebt vernarrt, berauscht. 52cm ist er groß und bei der Geburt hatte er 3370g. Er ist gesund und putzmunter, er hat die Geburt, die nicht so ganz einfach war, total toll mitgemacht und die Herztöne waren die ganze Zeit unauffällig.
Ich kann mir im Moment nichts schöneres vorstellen, als mit meinem Minimi auf der Couch / dem Bett zu sitzen und ihn auf meiner Brust zu spüren.

Einen Geburtsbericht habe ich geschrieben, aber irgendwie weiß ich nicht, ob mir das zu persönlich ist oder nicht. Das entscheide ich dann die nächsten Tage... jetzt wollen wir wieder kuscheln :)

Liebe Grüße
Anna!

Donnerstag, 24. April 2014

nachtrag zu "was ich vermisse"

Ich vermisse Zweisamkeit und Privatsphäre mit meinem Baby. So komisch oder irgendwas das auch klingt. Wir haben ewig lange CTGs am Tag, bei denen Minimi immer wach sein muss, wenn er nur mal ein paar Minuten schlafen will, wird er sofort wieder aufgeweckt. Klar schläft er dann die meiste restliche Zeit am Tag. Wenn wir am CTG sind,  trampelt er gegen die Sensoren und nicht gegen meine Hand, die daneben liegt. Das fehlt mir. Seit fast einer Woche sind wir jetzt hier.  Ich bin unzufrieden mit den schwammigen Aussagen der Ärzte.  Wenn das alles so schlimm wäre, wäre dann nicht schon mehr nötig gewesen? Als jeden Tag rumzudüdeln und eigentlich passiert gar nichts? Wenn ich hier eine Woche mit nicht wirkenden Mitteln rumliegen kann, warum muss ich sie dann nehmen?  Die Ärzte lassen sich natürlich kaum sehen, haben keine Zeit und reden kurz zwischen Tür und Angel mit einem.  Ein normales Gespräch?  Fehlanzeige. Die einzige Chance ist die Visite am frühen Morgen, kurz vorher werde ich zum CTG geweckt, bin noch total verpennt, Minimi wird schon wieder genervt und wenn ich in den 60 Sekunden maximal nicht auf alle Fragen komme (komme ich nie), habe ich schlechte Karten für den Tag.
Klar, die Hebammen sind super nett und lieb und kümmern sich gut, aber ich habe auch von Anfang an gemerkt, dass die in vielen Dingen eine komplett andere Ansicht haben als die Ärzte, deswegen macht es für mich auch nicht so viel Sinn die alles mögliche zu fragen, was ich trotzdem mache und dann immer noch unzufrieden bin, weil ich die Meinung der Ärzte hören will...

Naja, jetzt bin ich schon wach und kann mal versuchen die Ärzte bei der Viste zu überrumpeln...

Danke für eure lieben Kommentare!

Liebe Grüße
Anna

Sonntag, 20. April 2014

38. Woche

Wie ich schon geschrieben habe, ich bin im Krankenhaus und die Wehen sollen eingeleitet werden. Ich hatte am Mittwoch wieder einen Termin beim FA um CTG machen zu lassen, weil es am Freitag letzte Woche auch schon nicht so bombe war, Minimi war viel zu aufgeregt, daraufhin bin ich in KH um ein längeres CTG schreiben zu lassen, da war dann alles in Ordnung. Am Mittwoch wieder das gleiche. Die FÄ (mein FA hat Urlaub) fand das CTG nicht so gut und schickte mich wieder in KH. Da war ich eine Stunde dran und leider gab es diesmal keine Entwarnung. Minimi ist manchmal viel zu schnell und er hat auf ein paar mini Wehen reagiert, das sollte er eigentlich nicht. Donnerstag sollte ich dann wieder kommen. Wieder ein langes CTG, wieder der gleiche Befund wie Mittwoch. Der US war gut, aber das Herzchen phasenweise zu schnell. Der Kleine ist ca 50 cm groß und 3000g schwer. Dann sagte die Ärztin nach Besprechung mit dem Chefarzt, dass sie wollen, dass ich am Freitag wiederkomme und dann eingeleitet werden soll. Bafff... damit hatte ich nicht gerechnet. Ich war total durcheinander. Weil Minimi ein paar Mal auf die kleinen Wehen reagiert hat, wollen sie die Wehen von Anfang an am CTG überwachen.
Ich oder besser wir waren total aufgeregt. Damit hatten wir nicht gerechnet. Am Freitag morgen gings um 8 Uhr hin. Und dann habe ich die Tabletten bekommen, leider hat sich in den ersten zwei Tagen nicht viel getan, die Wehen, die auf dem Papier sind, spüre ich nicht und Minimi ist phasenweise total unauffällig und dann doch wieder nicht. Alles irgendwie blöd. Es wurde vorher noch gesagt, dass wenn nichts passiert und Mini unauffällig ist, wir wieder nach hause können und abwarten bis es von allein losgeht.
Naja, so war es nicht. Heute Vormittag durfte ich erstmal Heim, da ein Tag Pause angesagt war, nur zum CTG musste ich abends hin. Und morgen gehts dann in die zweite Runde, erstmal sind wieder zwei Tage Cytotec angesagt und ich hoffe wirklich, dass sich etwas tut, denn das wir doch auf die natürlichen Wehen warten können, hat sich wohl erledigt. Ich weiß nicht, ob es dann eine dritte Runde gibt, aber ob sie dann doch noch härtere Geschütze auffahren... deswegen hoffe ich, dass morgen oder übermorgen endlich was passiert und meine Gebärmutter Gas gibt ;)

Wie weit bin ich: 38. Woche (heute 37+5)

Bauchumfang: 112cm, +0cm

Der beste Moment dieser Woche: den schönen Sonntag heute zuhause zu verbringen und auch zuhause schlafen zu dürfen

Ich vermisse: entspanntes Warten auf die ersten Anzeichen

Heißhunger auf: Saft aller Art

Wehwehchen: keine Wehen vielleicht? Und definitiv das Krankenhausessen...ich dachte durch Mensa wäre man als Student abgehärtet...aber weit gefehlt ;)

Ich freue mich: über jedes CTG bei dem unser Minimi unauffällig bleibt

Die Idee ist von Svenja.

Weitere Bäuche gibt es hier:  NadjaMaraPretty MommyAnki und Fräulein Sonnenschein
 ValrikeThemamaYvonneMandyShiva,  Sabine und  Sabrina halten ihre kleinen Wunder schon im Arm. 
Liebste Grüße
Anna!

Samstag, 19. April 2014

doch schon im April?

Das ist die Frage.  Seit gestern bin ich im Krankenhaus und bekomme Cytotec zur Einleitung.  Das ist ein sanfteres mittel als der Wehentropf und wir werden sehen was passiert.  Der Grund ist,  dass Minimis Herztöne nicht so sind wie sie sein sollen.  Und die Ärzte seine Reaktion auf Wehen genau im Auge behalten wollen.
Bid jetzt habe ich nur auf dem Papier Wehen. Mal sehen was noch kommt. ..

Sonntag, 13. April 2014

37. Woche - Wasser?

Ich dachte ich bleibe verschont, aber nein. Der einzige Trost ist, dass es nur "kommt", wenn ich lange stehe oder viel laufe. Also beim Einkaufen (wir haben kein Auto) habe ich spätestens an der Kasse Würstchenfinger und meine Füße fühlen sich an als wenn sie meine Schnürsenkel sprengen wollen. Wenn ich nicht viel unterwegs bin, dann habe ich auch nichts. Meinen Eheringe trage ich aber erstmal nicht mehr da es echt sehr unangenehm ist, wenn der so eingeschnürt werde. Also öfter mal die Beine hoch und Päuschen machen...
Minimi wollte sich diese Woche nicht so recht messen lassen, weder Köpfchen, noch Bauch oder Oberschenkelknochen konnte der FA ordentlich messen. Naja, diese Gewichtsmessungen sind ja eh Glücksspiel. Der Kleine ist wahnsinnig aktiv und schiebt und drückt überall... ich genieße jetzt noch jede Bewegung im Bauch. Ich liebe das und kann mir vorstellen, dass es dann und wann komisch sein wird, wieder "allein" in meinem Körper zu sein... auch wenn ich dafür mein Baby endlich in den Armen habe.

Wie weit bin ich: 37. Woche (heute 36+5)

Bauchumfang: 112cm, +1cm

Der beste Moment dieser Woche: Minimis Sachen weiter herrichten... 

Ich vermisse: Kuchenteig zu naschen... ich habe den Kuchen gestern nochmal gebacken... und es war wieder so schwer nicht mal den Rest aus der Schüssel zu naschen...

Heißhunger auf: Milchreis

Wehwehchen: Wassereinlagerungen

Ich freue mich: über zwei tolle Pakete mit vielen schönen Sachen für mich und Minimi von meinen Eltern

Die Idee ist von Svenja.

Weitere Bäuche gibt es hier: Themama,  NadjaValrikeMaraPretty MommyAnki und Fräulein Sonnenschein
YvonneMandyShiva,  Sabine und  Sabrina halten ihre kleinen Wunder schon im Arm. 
Liebste Grüße
Anna!

Sonntag, 6. April 2014

Traumhafter Kuchen....

Mädels, dieser Kuchen ist fantastisch... Milky Time Frischkasekuchen mit Milky Way. Ich habe ihn heute gebacken und mit zu einer kleinen Grillrunde genommen...alle waren begeistert. Saftig und locker... Yammi! Statt Milky Way habe ich Mars genommen, das erst geschmolzene Karamell, dass dann wieder fester geworden ist, war oberlecker.
Da der Kuchen so ein Knaller war, werde ich jetzt öfter mal bei [schmeckt.wohl] vorbei gucken...

Liebe Grüße
Anna!

36. Woche - Umzug

Der Post ist lang geworden... Zuerst gehts um den Umzug, wem das zuviel ist: der eigentliche Wochenüberblick ist ganz unten :)



Es ist geschafft... wir sitzen in unseren neuen Wohnung auf unserer neuen Couch. Am Dienstag war der Tag vor dem mir graute... und dann noch 1. April... aber keine hat sich einen Aprilscherz mit uns erlaubt. Mein Mann hat früh den Transporter geholt und wir sind zur Wohnung gefahren, haben die Schlüssel bekommen und dann habe ich unsere Bleibe für die nächsten 2 Jahre zum ersten Mal gesehen... Wir haben eine Wohnung in einer Familienwohnanlage vom Studentenwerk bekommen, die bekommt man zugeteilt und bis auf den Grundriss und die Anlage selbst, hatte ich nichts gesehen. Mein Mann war einmal in der Wohnung, die Vormieter waren ziemlich busy und als dann endlich ein Termin stand, hatte ich keine Zeit.
Aber ich bin total zufrieden, die Wohnung ist groß, 3 Zimmer, 77qm, hell und hat eine kleine, aber dafür neue Einbauküche, das Bad hat eine Badewanne (YAY) und ist auch geräumig. Die Lage ist perfekt, 2 Minuten zum Uniklinikum, perfekt für meinen Mann und damit auch irgendwie für mich und nicht zu weit von der Innenstadt entfernt.
Mein Mann hat ein Truppe starke Jungs zusammengestellt, die wirklich ordentlich geschleppt haben und dabei den Spaß nicht verloren haben. Ich saß nur hier, erst auf einem Klappstuhl, später hat wurde mir ein Sessel hingestellt, und habe zugeguckt, zwischendurch Brötchen geschmiert und Bier kalt gestellt. Bisschen habe ich auch geputzt.
Dann sind wir noch nach Kassel zu Ikea gefahren, da war unser bester Kumpel mit. Er und mein Mann haben mich im Rolli durch den Laden geschoben und ich habe unsere Liste überwacht und die Männer durch das Deko-, Lampen- und Kerzenlabyrinth dirigiert. Wir haben unendlich viel gekauft und dass alles musste dann auch wieder in die Wohnung geschafft werden. Dazu kann man noch anmerken, dass wir im 2. Stock sind und die Sachen alle durch einen nicht so kleinen Innenhof getragen werden mussten. Dazu sind zusätzlich noch zwei der Jungs vom Morgen nochmal vorbei gekommen. Also wenn die Jungs meinen Blog lesen würden, dann hätte ich ihnen einen Dankespost gewidmet, aber da das wohl eher nicht der Fall ist :P sage ich an dieser Stelle nur, dass ich bzw wir sehr dankbar für die Hilfe bis bzw sind, und dass wir ohne die Jungs verloren gewesen wären. Und ich so wirklich nichts machen machen musste.

Seit Mittwoch sind wir dann hier am werkeln, mein Mann hat geschraubt und alles aufgebaut, ich habe geputzt, Sachen abgewaschen, Schränke eingeräumt. Nun ist noch etwas Chaos zu bewältigen und der Feinschliff zu tun. Die meisten unsrer Sachen waren 1,5 Jahre auf den Dachböden unserer Eltern eingelagert, das war bevor ich nach Afrika gegangen bin. Dass macht sich jetzt natürlich bemerkbar, Küchenzeug muss alles abgewaschen werden, Klamotten durchsortiert (was will man eigentlich noch behalten?) und auch noch gewaschen werden, genau wie Handtücher usw. Und dann noch diverse Krimskramskisten...mit zusammengewürfeltem Zeug... die hasse ich am meisten. aber wir sind da jetzt ganz strikt und misten beim auspacken noch mal ordentlich aus... eigentlich dachte ich, wir hätten das beim Einpacken schon gemacht...kommt mir jetzt nicht mehr so vor.


Hier noch ein Schnappschuss, Minimi war grad mit intensiven Dehnungsübungen beschäftigt...


Wie weit bin ich: 36. Woche (heute 35+5)

Bauchumfang: 111cm, +0cm, obwohl er schon gewaltig größer aussieht als auf den Bildern von letzter Woche...

Der beste Moment dieser Woche: Minimis Bettchen steht neben meinem, die Wickelkommode ist eingerichtet... Hach wie schön, die ganzen kleinen Sachen einzuräumen :)

Ich vermisse: so langsam vermisse ich die Beweglichkeit... vom Boden aufstehen wird schon schwerer... 
Heißhunger auf: nichts eigentlich

Wehwehchen: keine
Ich freue mich: der Umzeug ist vollbracht, die Wohnung ist toll, die Lage perfekt. Soweit von der Straße weg, man hört kein Auto... in der alten Wohnung kam dreimal in der Woche um 6.30 die Müllabfuhr....  Wir fühlen uns sehr wohl. Ich freue mich schon so auf unserer Leben als "richtige" Familie. Diese Woche war ich auch wieder beim FA, das CTG war fein und Minimi hat auch nicht geschlafen... ;) 
Mein Fa ist aber auch nicht so ein Stressboy und lässt ihn auch mal Schlafen, der ist irgendwie entspannt, ohne dabei nachlässig zu wirken. Ich empfinde ihn als sehr gewissenhaft, natürlich mit massig Erfahrung (er muss schon über 60 sein) und ich vertraue ihm total, solange er zufrieden ist, können mich die Krankenhausärzte auch nicht umhauen... 


Die Idee ist von Svenja.

Weitere Bäuche gibt es hier: ThemamaYvonneNadjaValrikeMaraPretty MommyAnki und Fräulein Sonnenschein
MandyShiva,  Sabine und  Sabrina halten ihre kleinen Wunder schon im Arm. 
Liebste Grüße
Anna!