Sonntag, 24. Oktober 2010

für Amalthea*


da sind sie noch ganz klein, vier schwarze und drei braune. die braune in der mitte hat nie genug milch abbekommen, habe sie mit einer spritze und katzenmilch aufgepäppelt. für 2ml habe ich mindestens 30 minuten gebraucht. alle zwei stunden musste das sein, aber es hat sich gelohnt, denn am ende war sie die zweitdickste.


da sind sie schon bisschen größer.
da ist eine von den schwarzen karnk geworden, und ist viel kleiner geblieben, die habe ich mit hipp karottenbrei gefüttert. das ging immer ratzfatz...=)



hier sind sie schon relativ groß, kurz bevor jungs und mädels getrennt wurden. die braunen waren die größten und schwersten, sie und zwei schwarze sind mädels.

mutter und tochter, da waren sie schon drei monate alt und sind bald danach ausgezogen, das war schon bisschen traurog, weil sie echt süß und verrückt waren, aber auch anstregend, die ersten wochen habe ich kaum geschlafen, weil ich immer geguckt habe, ob noch alle im nest sind. sie sind immer mama hinterher gerobbt und haben den weg nicht mehr zurück gefunden, da können sie ja schnell auskühlen. und später haben sie uns die haare von kopf gefressen...haha  
"carrie" kommt von king of queens...wegen der zickerei. muckels schnute ist nicht so "spitz". 

Kommentare:

  1. Hi Anna,

    danke schön fürs Hochladen!!!!!
    Och, die sind ja niedlich und die Mama ist auch eine hübsche. Schaut ein wenig wie meine erste Kaninchendame aus. Stelle ich mir auch sehr stressig vor, die Kaninchenmama zu ersetzen, ist ja fast wie richtige Mama zu werden... Glaube ich, dass du da traurig warst als du sie weggeben musstest, da sind sie einen bestimmt schon richtig ans Herz gewachsen, nicht?
    Aber: Toll, dass die Elterntiere bei dir noch leben, nicht wie meine die abgegeben wurden und die Kinder dann blieben. Finde ich auch besser.
    Ich drücke dir die Daumen, dass Carrie und Muckels noch gaaanz altwerden. Hältst du deine auch in Innenhaltung mit Auslauf?

    Alles Liebe
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. ich habe sie seit ich meine wohnung hier in hamburg habe in einem auslauf mit toilettenschale, darin schlafen sie und wenn ich den ganzen tag weg bin bleiben sie da auch drin. sonst laufen sie im wohnzimmer. muckel geht auch gern auf meinem schreibtisch spazieren und sie zerpflücken meinen zottelteppich unterm sofa.

    ja besonders meine beiden sorgenkinder, das fiel mir am schwersten, aber das ging schnell vorbei, ich hatte ja auch nicht genug platz für die kleinen monster als sie schon so groß waren.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben auch "Hasis". Ein graues, ein braunes und ein (fast)schwarzes. Sie leben draussen in einer Hasenvilla (4Räume) und einem Garten. Es ist immer wieder schön, wenn sie beim füttern angewuselt kommen und nach ihrem Futter schnüffeln! Werd mal auf meinem Blog Fotos von ihnen zeigen! LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. oh ja, zeig her deine hasis! wenn ich "groß" bin, möchte ich auch draußen einen hasenstall mit auslauf haben. lg

    AntwortenLöschen